20. Juni 1960: Sensationelles Comeback

20. Juni 1960: Sensationelles Comeback
Floyd Patterson 1962 - National Archives and Records Administration [Public domain]

+++ EREIGNISSE VOR 60 JAHREN +++

.
Zeitungen zum 20.06.1960
Als erstem Schwergewichtsboxer in der Boxgeschichte gelingt es dem Ex-Weltmeister Floyd Patterson, seinen Titel zurückzugewinnen.

In den Polo-Grounds revanchiert sich der am 26. Juni 1959 entthronte Patterson gegen den Schweden Ingemar Johansson durch einen K.o.-Sieg. »They never come back«, die eiserne Regel, dass kein Boxer den Weltmeistertitel zurückerobern kann, ist durchbrochen.

Die Wetten standen vor Kampfbeginn 5:7 gegen den farbigen Herausforderer, der den ehemaligen Champion Joe Louis als psychologischen Berater verpflichtet hatte. Vor etwa 32 000 Zuschauern konnte Patterson in seinem 38. Profikampf dem Schweden bereits in der ersten Runde eine Platzwunde am linken Auge zufügen. Mit einem linken Haken schickte er Johansson im fünften Durchgang nach 60 sec zum ersten Mal auf die Bretter.

Nach einem weiteren Kinnhaken wurde der Schwede noch in der gleichen Runde vom Ringrichter ausgezählt. Der als bescheiden geltende Patterson wird nach seinem Sieg als Idol der farbigen US-Amerikaner gefeiert. Am 13. März 1961 unterliegt Johansson erneut gegen Patterson durch K.o.

Patterson verliert seinen Titel 1962 gegen Sonny Liston. Sein Manager Gus D’Amato hatte noch versucht, einen Kampf mit dem gefürchteten Liston zu vermeiden, der von 25 Kämpfen 24 durch K.o. gewann. Nach harten Treffern und 126 Sekunden geht Patterson gegen Liston K.o.