Was geschah im Juni 1992

  • < 1991
  • 6.1992
  • 1993 >

1.6.1992, Montag

Die UNO-Mitgliedstaaten beginnen mit der Umsetzung der Sanktionen gegen Serbien und Montenegro, u.a. werden Auslandsguthaben eingefroren und Handelsbeziehungen unterbrochen.

2.6.1992, Dienstag

Mit einer knappen Mehrheit von 50,7% der Stimmen sprechen sich die Dänen gegen die im niederländischen Maastricht vereinbarte Europäische Union aus.

In einem Labor im italienischen Gran-Sasso-Bergmassiv bestätigen Forscher des Projekts “Gallex” mit Hilfe des sog. Gallium-Experiments erstmals das Modell der Sonne.

Marc Bazin wird zum Ministerpräsidenten von Haiti ernannt.

3.6.1992, Mittwoch

In der brasilianischen Hauptstadt Rio de Janeiro wird der UNO-Umweltgipfel eröffnet.

Der Auswärtige Ausschuss des Bundestages beschließt die Wiederaufnahme der Waffenlieferungen an die Türkei, die wegen des Einsatzes deutscher Waffen gegen Kurden eingestellt worden waren.

4.6.1992, Donnerstag

Der Bundestag verabschiedet ein Gesetz zur Bekämpfung des illegalen Rauschgifthandels.

Der Film “Schtonk” von Helmut Dietl wird bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises in Berlin als bester Streifen mit einem Filmband in Gold ausgezeichnet.

Das polnische Parlament beruft die Regierung von Ministerpräsident Jan Olszewski ab. Nachfolger wird kurzzeitig Waldemar Pawlak, der am 10.07.1992 von Hanna Suchocka abgelöst wird.

In der CSFR beginnen zweitägige Parlamentswahlen. Nach Bildung einer Übergangsregierung steht die Föderation von Tschechischer und Slowakischer Republik vor der Spaltung.

7.6.1992, Sonntag

Der Jugendliche Richard Cook, der in New York einen Passanten mit einer Hochdruckwasserpistole bespritzt, wird von ihm erschossen. Politiker erwägen ein Verbot der Wasserpistole, die auch in Deutschland erhältlich ist.

Abulfas Eltschibej gewinnt die Präsidentschaftswahlen in Aserbaidschan.

8.6.1992, Montag

Die bis dahin schwersten Kämpfe zwischen serbischen Freischärlern, die Sarajewo seit Monaten von den umliegenden Bergen aus unter Feuer nehmen, und bosnischen Truppen, die eine Gegenoffensive starten, erschüttern die bosnische Hauptstadt.

9.6.1992, Dienstag

Der UNO-Sicherheitsrat beschließt die Entsendung von Friedenstruppen nach Bosnien-Herzegowina zur Sicherung des Flughafens von Sarajewo.

10.6.1992, Mittwoch

Der am 05.04.1992 gewählte Landtag von Baden-Württemberg tritt zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Fritz Hopmeier (CDU) wird als Nachfolger von Erich Schneider (CDU) Landtagspräsident.

11.6.1992, Donnerstag

Ein Misstrauensantrag der Oppositionsparteien CDU und FDP gegen den saarländischen Ministerpräsidenten Oskar Lafontaine (SPD) scheitert.

12.6.1992, Freitag

Aserbaidschanische Truppen beginnen in der armenischen Kaukasus-Enklave Berg-Karabach eine Großoffensive.

14.6.1992, Sonntag

Die Bürger in Brandenburg bestätigen in einer Volksabstimmung mit 94% die bereits vom Landtag in Potsdam beschlossene Landesverfassung.

15.6.1992, Montag

Das japanische Parlament billigt ein umstrittenes Gesetz, das die Teilnahme von Truppen an UN-Friedensmissionen erlaubt.

16.6.1992, Dienstag

Bei einem blutigen Massaker in der südafrikanischen Schwarzensiedlung Boipatong werden 48 Menschen getötet.

Der Bundestag beschließt in einem Gesetz die Rehabilitierung und Entschädigung von Opfern der politischen Strafjustiz in der DDR. Für jeden zu Unrecht erlittenen Hafttag sollen maximal 450 DM ausbezahlt werden.

Die seit 1128 Tagen im Südlibanon als Geiseln inhaftierten Deutschen Heinrich Strübig und Thomas Kemptner kehren nach Deutschland zurück.

18.6.1992, Donnerstag

In einer Volksabstimmung votieren 69% der irischen Wähler für die im Maastrichter Vertrag vereinbarte Europäische Union.

19.6.1992, Freitag

In ihrer Petersberger Erklärung beschließt die Westeuropäische Union (WEU), der UNO und der KSZE Truppen zu friedensschaffenden Kampfeinsätzen zur Verfügung zu stellen. Die WEU ist ein militärischer Beistandspakt, dem neun westeuropäische Staaten angehören.

Estland schafft als erste ehemalige Sowjetrepublik den Rubel ab und führt die neue Währung Kroon ein.

21.6.1992, Sonntag

Separmurad Nijasow wird bei der ersten Präsidentschaftswahl in Turkmenien in seinem Amt bestätigt.

22.6.1992, Montag

Monika Wulf-Mathies, Vorsitzende der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr, wird trotz Kritik wegen des Tarifabschlusses auf dem Gewerkschaftstag in Nürnberg wiedergewählt.

23.6.1992, Dienstag

Die oppositionelle Arbeitspartei unter Yitzhak Rabin gewinnt die Parlamentswahl in Israel.

24.6.1992, Mittwoch

Der russische Präsident Boris Jelzin und der georgische Staatschef Eduard Schewardnadse vereinbaren einen Waffenstillstand für die in Georgien liegende Autonome Republik Süd-Ossetien, die für einen Anschluss an Russland kämpft sowie die Aufstellung einer Friedenstruppe.

25.6.1992, Donnerstag

Elf Staats- und Regierungschefs aus Ländern der Schwarzmeer-Region unterzeichnen in Istanbul eine “Deklaration über wirtschaftliche Zusammenarbeit am Schwarzen Meer”.

26.6.1992, Freitag

Der Bundestag beschließt ein neues Abtreibungsrecht, das eine Fristenregelung mit Pflichtberatung vorsieht.

Dänemark wird mit einem 2:0-Sieg gegen Deutschland Fußball-Europameister.

27.6.1992, Samstag

Der französische Staatspräsident François Mitterrand besucht überraschend die umkämpfte bosnische Hauptstadt.

28.6.1992, Sonntag

Der italienische Staatspräsident Luigi Scalfaro vereidigt nach wochenlanger Regierungskrise das Kabinett von Ministerpräsident Giuliano Amato.

In einem Referendum stimmen 92% der estnischen Bevölkerung für eine demokratische Verfassung und gegen ein Wahlrecht für Bürger russischer Abstammung, die in der nördlichsten Baltenrepublik rd. 30% der Bevölkerung stellen.

29.6.1992, Montag

Der algerische Staatspräsident Mohamed Boudiaf wird bei einem Attentat getötet.

30.6.1992, Dienstag

Die Regierung einigt sich darauf, dass das Jagdflugzeug Jäger 90 nicht in der vorgesehenen Version gebaut wird.

Das Bundeskabinett vereinbart die Einführung einer Pflegeversicherung zum 1. Januar 1996.

Der am 11.05.1992 zum philippinischen Staatspräsidenten gewählte Fidel Ramos wird vereidigt. Er ist Nachfolger von Corazon Aquino.

Chroniknet