10. April 1950: Monaco feiert Rainier III.

10. April 1950: Monaco feiert Rainier III.
Royal Monogram von Prinz Rainier III - Glasshouse / CC BY-SA

+++ EREIGNISSE VOR 70 JAHREN +++

.
Zeitungen zum 10.04.1950
Das 1,6 km2 große Fürstentum an der französischen Riviera bejubelt seinen neuen Fürsten.

Die sechstägigen Feiern anlässlich der Krönung des Fürsten von Monaco, des 27-jährigen Rainier III. beginnen. Der Fürst, Nachfolger seines Großvaters Ludwig II., der am 10. Juli 1949 im Alter von 79 Jahren verstorben ist, amtiert offiziell bereits seit dem 19. November 1949. Wegen der Trauer um Ludwig II. wurde seinerzeit auf Krönungsfeierlichkeiten verzichtet.

Der noch unverheiratete Rainier ist Herrscher über das Fürstentum, zu dessen Hauptattraktionen das Spielcasino in der Hauptstadt Monte Carlo sowie die Steuerfreiheit seiner rd. 20 000 Bürger zählen. Der Fürst stammt aus der weiblichen Linie der Grimaldis, die seit dem 13. Jahrhundert in Monaco heimisch sind.

Die Woche der Festlichkeiten beginnt mit einer Truppenparade der etwa 100 monegassischen Soldaten sowie Abordnungen der französischen, britischen und US-amerikanischen Marine. Höhepunkt ist der Gottesdienst am 11. April, zu dem Rainier in blauer Uniform erscheint.