Das Jahr 1915

Deutsche Kavallerie in Warschau, Deutsche Truppen besetzen am 5. August 1915 Warschau. Bundesarchiv, Bild 183-R42025 / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons
Deutsche Kavallerie in Warschau, Deutsche Truppen besetzen am 5. August 1915 Warschau. Bundesarchiv, Bild 183-R42025 / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons
Kaiser Wilhelm II. mit General von Seeckt und Generaloberst von Mackensen im April an der Ostfront. Bundesarchiv, Bild 183-R11105 / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Der Krieg wird zum Alltag

»Im Grunde ist nichts anders als sonst, als einst in der sagenhaften Zeit des Friedens. Aber es ist doch alles anders geworden, alles ernster, alles schwerer, alles nachdenklicher. Man hört so wenig weinen, wie man laut lachen hört«, schrieb der

mehr...
Deutsche Infanterie während eines Gasangriffs in Flandern 1916. Bundesarchiv, Bild 183-R05923 / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Nicht nur neue Waffen, sondern eine ganz neue Art von Krieg

Der zwischen Nordsee und arabischer Wüste tobende Weltkrieg ist tatsächlich nicht mit den Auseinandersetzungen vergangener Jahrhunderte vergleichbar. Die kriegführenden Länder haben ihre gesamte Wirtschaft und Industrie in den Dienst des Militärs gestellt, ihre letzten personellen Reserven werden mobilisiert. Neu entwickelte

mehr...
Karl Liebknecht (ca. 1911). By Copyright G. G. Bain [Public domain], via Wikimedia Commons

Stimmen gegen den Krieg werden lauter

1914 zogen die meisten Deutschen in der Überzeugung in den Krieg, die Heimat gegen einen feindlichen Angriff verteidigen zu müssen. 1915 wird dieses Motiv immer mehr als Propagandalüge entlarvt. Die Diskussion über die Kriegsziele rückt zunehmend in den Vordergrund. Die

mehr...

Wachsende Not in der vom Krieg durchdrungenen Gesellschaft

Der Alltag im Deutschen Reich ist von den Auswirkungen des Krieges geprägt. Die soziale Not verschärft sich: Nahrungsmittel beginnen knapp zu werden, die starken Preissteigerungen zwingen viele zu erheblichen Einschränkungen. Immer mehr Familien, bei denen der Vater gefallen ist oder

mehr...