Technik provoziert Leichtsinn:

Verkehr 1987:

Obwohl die Zahl der Verkehrstoten in der Bundesrepublik im Vergleich zum Vorjahr um 10,9% auf 7973 gesunken ist, warnen die Verkehrsexperten vor einer wachsenden Risikobereitschaft und Sorglosigkeit der Kraftfahrer, die nicht zuletzt durch neue Automobiltechniken herausgefordert wird. Jeder aller 2,8 Mio. neu zugelassenen Pkw im Jahr 1986 kann bis auf 180 km/h, jeder bis auf über 200 km/h beschleunigt werden. Waren es bisher vor allem jüngere Verkehrsteilnehmer zwischen 18 und 25 Jahren, die ihre Fahrkunst überschätzten und so sich selbst und andere gefährdeten, sind es zunehmend auch ältere Autofahrer, die mit den neuen stärkeren Modellen risikoreich fahren. Neue Sicherheitssysteme wie Antiblockiersysteme (ABS) und Allradantrieb erhöhen die Sorglosigkeit und bestärken die Autofahrer in dem oft verhängnisvollen Irrtum, sie beherrschten ihr Fahrzeug sicher.